Die beliebtesten
Hängematten

Hängematten

"Sich hängen lassen" muss nicht unbedingt etwas Schlechtes sein. Die Hängematte ist der beste Beweis dafür. Nicht ohne Grund gilt sie als der schönste Durchhänger der Welt. Nicht aber nur auf der einsamen Südseeinsel macht sie eine entspannte Figur. Auch zu Hause lädt sie zum Fallenlassen und Faulenzen ein. Ob im Hintergarten zwischen massiven Apfelbäumen, als lässiges Accessoire auf der Dachterrasse oder als gemütlicher Eyecatcher im Wohnzimmer – der nachgiebige Ruhepool strahlt überall Urlaubsfeeling aus. Die leichte Bewegung und das nahezu schwerelose Liegegefühl sind zwei gute Gründe, sich öfter mal hängen zu lassen. Nicht aber nur für ein kurzes Nickerchen. Wahre Hängematten-Fans verbringen ganze Nächte in dem "schwebenden Bett".

Einzige Voraussetzung:
Stabil, langlebig und gut montiert muss sie sein.
Doch auf welches Modell ist wirklich Verlass?

Welche Hängematten-Arten gibt es?

Der absolute Klassiker ist die Tuchhängematte. Auf dem festen Baumwollstoff entspannt es sich nicht nur am bequemsten, sondern auch am sichersten. Ist die Tuchhängematte mit wetterfesten Kunstfasern versehen, spricht nichts gegen einen Durchhänger im Garten. Der ideale Begleiter für heiße Tage ist die Hängematte Netz, das älteste Modell der Welt. Schon die Maya tankten hier vor über 1000 Jahren ihre erschöpften Kraftreserven wieder auf. Und noch heute dient sie vielen Mexikanern als angenehmer Schlafplatz. Da sie sich perfekt dem Körper anschmiegt und ihn rundum belüftet, geht die mexikanische Hitze fast spurlos an ihr vorbei.

Sonnenanbeter kommen mit der Stabhängematte auf ihre Kosten. Der Spreizstab entfaltet ihre volle Fläche, macht das Liegen aber auch zu einer wackeligen Angelegenheit. Gerade beim Auf- und Absteigen ist Vorsicht gefragt. Wesentlich unkomplizierter gibt sich der Hängestuhl. Dieser ist allerdings nicht mit der typischen Hängematten-Variante zu verwechseln. Der Unterschied liegt in der Hängematten Aufhängung. Wo der Klassiker zwei Aufhängepunkte benötigt, kommt der Hängestuhl mit nur einer Hängematten Aufhängung aus. So eignet er sich weniger zum Liegen als zum Sitzen.

Aufhängen
leicht gemacht

Ob Hängematte Outdoor oder Hängematte Balkon – sie muss gut durchhängen. Ist sie zu straff gespannt, geht ihre „Schwerelosigkeit“ verloren. Ideal ist ein Höhen-Längen-Verhältnis von 1:2. So gilt es bei der Hängematten Befestigung auf 3 bis 4 Zentimeter Abstand zwischen den beiden Hängemattenknaufen zu achten. Fällt der Abstand zu groß aus, lässt er sich mit einem Seil zwischen Haken und Matte problemlos korrigieren.

Für die Höhe haben sich bei der Hängematten Befestigung 1,8 bis 2,3 Meter bewährt. Wer noch höher hinaus will, setzt beim Hängematte aufhängen auf Seilverlängerungen. Um ein unerwünschtes Intermezzo mit dem Boden zu vermeiden, muss der Mattentiefpunkt mindestens 30 Zentimeter über dem Grund liegen. Doch Vorsicht: Ein neues oder gewaschenes Modell kann sich noch weiter entfalten. Wer auf Nummer sichergehen will, hängt sie ein paar Zentimeter höher auf.

Kleiner Tipp: Komfortliebhaber hängen mit der Hängematte ohne Gestell besser. Da Hängematten mit Gestell meist zu niedrig angesetzt sind, muss das Tuch für einen sicheren Sitz fester eingespannt werden. So leidet bei Hängematten mit Gestell nicht selten das herrlich leichte Urlaubsgefühl.

Pflegen und Waschen

Flecken sind zwar lästig, aber kein Grund zum Verzweifeln. Schließlich lassen sich die meisten Modelle mühelos in der Waschmaschine reinigen. Mit ein paar Pflegetricks erstrahlt die Wohlfühloase wieder in alter Frische. Unsere Faustregeln:

  • Hängematten Zubehör vollständig entfernen
  • Anti-Schnur-Chaos: Aufhängeschnüre grob verknoten
  • in Wäschesack oder Kissenbezug verstauen
  • im Schonwaschgang bei 30 Grad mit
    geringer Schleuderzahl reinigen
  • Hände weg vom Trockner:
    im aufgehängten Zustand langsam Lufttrocknen lassen

Die Tuch- und Stabhängematte halten der Maschinenwäsche problemlos Stand. Bei der Hängematte Netz aber sieht es anders aus. Die einzelnen Fäden sind äußert empfindlich und dürfen auf keinen Fall verknoten. Zugleich darf sich das Gewebe nicht verschieben. Trifft sich gut, dass die Netzhängematte keine großen Pflegenansprüche stellt. Das feine Netzgewebe ist unempfindlich gegen Flecken und saugt weniger Schweiß auf als andere Hängematte & Gestelle für Garten und Haus. Sollte es aber trotzdem zum Malheure kommen, ist von der Waschmaschine abzuraten. Der klare Sieger ist die Handwäsche. Vorsichtig pflegt sie das Netz, ohne es seiner Originalform zu berauben.

Hängematte kaufen – weitere Tipps

Tipp 1:
Die Reisehängematte

Selbst unterwegs muss niemand auf den entspannten Durchhänger verzichten. Die Reisehängemattte verspricht Entspannung-to-go. Ob nachmittags im Park, beim Campingurlaub oder am Badesee – das flexible Modell ist genauso so schnell zusammengerollt wie aufgehängt.

Tipp 2:
Der Hängesessel

Kein Platz für eine ausladende Hängematte Balkon?
Hängesessel sind die platzsparende Alternative. An der Decke montiert versprühen sie dasselbe Karibikfeeling wie die Hängematte Outdoor, ohne sich dabei in den Vordergrund zu drängen.

Tipp 3: Die
Hängematte für Zwei

Was gibt es Schöneres, als abzuhängen?

Gemeinsam abhängen.
Die Doppel-Hängematte macht es möglich. Bis zu 160 Kilogramm nimmt die großzügige Liegefläche in sich auf und ist damit die perfekte Hängematte für Zwei.

Tipp 4: Hängematten mit Gestell

Weder ein Balkongeländer noch ein Baumstamm ist in Reichweite? Die Hängematte mit Gestell hilft aus. In dem frei stehenden Gerüst findet die Hängematte ohne Gestell ein sicheres Zuhause. Ideal ist ein Rundum-sorglos-Paket mit Matte und Gestell.

Tipp 5:
Das Metallgestell

Keine Frage: Das Holzgestell ist ein edler Blickfang. Ein Leichtgewicht ist es aber nicht. Zugleich muss es bei der Demontage vollständig auseinander geschraubt werden. Ein leichtes Gegenstück: das Metallgestell. In nur fünf Minuten ist es auf- und abgebaut.

Tipp 6:
Richtig liegen

Richtig liegen heißt gerade liegen?
Falsch gedacht!
Am wohlsten fühlt sich der Körper in einer leicht schrägen Position. Gerade in der Stabhängematte, die ihren Gast gerne vollständig umschließt, sorgt der diagonale Sitz für freie Sicht.

FAQ Hängematten kaufen –
häufig gestellte Fragen

Unterwegs bietet sich eine Reisehängematte an. Sie ist klein, handlich und mit rund 600 Gramm ein Fliegengewicht. Für Zuhause hingegen empfiehlt sich eine klassische Tuchhängematte aus Baumwolle. Das unempfindliche Material ist robust, langlebig und bestens als Liegefläche geeignet.
Lässt sich die Matte problemlos zwischen zwei Wänden oder an der Decke anbringen, ist die Befestigung mit Haken sinnvoll. Sie verleihen nicht nur ein schwereloses Liegegefühl, sondern reihen sich auch unauffällig in die Hintergrundkulisse ein. Sind keine Befestigungsmöglichkeiten wie Wände oder Bäume in Sicht, muss ein Gestell aushelfen.
Linguisten vermuten eine Fehlübersetzung oder einen Verständnisfehler des englischen Pendants „hammock“. „Hammock“ verwandelte sich in „hangmat“, zu deutsch „hängende Matte“. Erstmals im deutschen Sprachgebrauch registriert wurde der Begriff im Jahr 1529. Damals wurde der hängende Ruhepool aber noch als „Hammach“ bezeichnet.
Um sich sowohl parallel als auch diagonal frei auf der Matte entfalten zu können, braucht die Liegefläche eine gewisse Breite. Den größten Komfort versprechen die Größen L (210 x 150 cm) und XL (230 x 165 cm). Die Mindestbreite liegt bei 150 Zentimetern.

In puncto Liegekomfort, Witterungsbeständigkeit und Designvielfalt setzt sich das Modell aus Baumwolle durch. Dieses lässt sich nicht nur bequem mit der Waschmaschine wieder auf Vordermann bringen, sondern schenkt dem Körper auch eine durchgehende und feste Liegefläche. Sieger beim Outdoor Hängematten Test: organische Biobaumwolle.

Zunächst müssen die Befestigungsösen auf beiden Seiten auf gleicher Höhe sein. Der richtige Horizontalabstand ist gefunden, wenn die Matte wie eine Banane sichelförmig durchhängt. Links und rechts muss genug Abstand zum Schwingen bleiben. Der tiefste Punkt darf nicht unterhalb der Kniehöhe liegen.
Der Standort ist der Fantasie und den räumlichen Gegebenheiten überlassen. Ob an der Decke, am massiven Holzbalken, im Wintergarten oder am Schaukelgerüst – gerade der Indoor-Bereich punktet mit seinen vielfältigen Befestigungsmöglichkeiten. Im Outdoor-Bereich hat sich die klassische Baumschaukel bewährt – vorausgesetzt die Stämme sind stabil genug.
Danke für die vielen Infos. Ich hatte zwar eh schonen einen Favoriten im Blick, nach einer kurzen und zusammengefassten Hängematten "Lehre" wurde ich darin bestärkt und bisher vom Produkt auch nicht enttäuscht.
F. Whillman-Jung

Hängematten kaufen – stylische Konkurrenz für das Faultier

Beim Relaxen können wir uns eine Scheibe vom Faultier abschneiden. Der verschlafene Ameisenbär hängt ab, als gäbe es kein Morgen mehr. Und genau das können Sie jetzt auch. Tun Sie es ihm gleich und erfahren Sie den begehrten Faultier-Effekt im Hängematten Shop am eigenen Leib! Ob aus stabiler Baumwolle, geschmeidiger Fallschirmseide oder traditionellem Netz – das Faultier bekommt Konkurrenz.

Hängematten Test – mit einem Klick zum Wunschmodell

Eine Rezession sagt oft mehr als tausend Preise. So lohnt sich nicht nur ein gründlicher Preisvergleich, sondern auch ein Blick auf die Top 10 im Hängematten Test. Ob Indoor oder Outdoor Hängematten Test – die Ergebnisse machen Ihnen die Entscheidung leichter. Hier haben Sie die günstigsten, hochwertigsten, bequemsten und dekorativsten Modelle auf einen Blick parat.

Hängematte & Gestelle für Garten und Haus bequem online bestellen

Was Gartenfachbetrieb und Baumarkt können, kann der virtuelle Handel schon lang. Der digitale Hängematten Shop überzeugt genauso mit Preis, Leistung, Optik und einem komfortablen Hängematten Versand wie der Händler vor Ort. Ob Hängestuhl, Hängematten Zubehör oder robuste Gestelle – ausgewählte Angebote lassen die Erholung in Ihre vier Wände einziehen. Ein günstiger Hängematten Versand ist dabei selbstverständlich.